Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Kinobesuch

Der Kinobesuch übt vor allem auf jüngere Kinder aufgrund der spezifischen Rahmenbedingungen, insbesondere der abgedunkelten Räumlichkeit, der effektvollen Tonqualität und der großformatigen Projektion, eine besondere Faszination aus. Die Eindrücke können je nach Alter und Entwicklungsstand gegebenenfalls zu psychischen und seelischen Überforderungen führen. Beim Besuch öffentlicher Filmvorführungen sind die Alterskennzeichnungen und besondere Zeitgrenzen zu beachten. Eine Besonderheit stellt die Regelung dar, nach der ein mindestens sechs aber noch nicht zwölf Jahre altes Kind einen ab zwölf Jahre freigegebenen Film dann besuchen darf, wenn es durch eine personensorgeberechtigte Person begleitet wird. Der Kinobetreiber muss dafür Sorge tragen, dass die Altersfreigaben beim Einlass in das Kino beachtet werden, z.B. durch Prüfung an der Kasse und durch Einlasskontrollen.

Letzte Aktualisierung: 24.06.2015

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de