Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Landesmedienanstalten

Die Landesmedienanstalten sind die nach jeweiligem Landesrecht gebildeten Kontrollinstitutionen für die privaten Rundfunkveranstalter. Sie sind eigenständige Einrichtungen öffentlichen Rechts und arbeiten unabhängig von staatlichen Weisungen. Auf Bundesebene sind sie in der Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten (ALM) mit der Direktorenkonferenz (DLM) zusammengeschlossen. Im Wesentlichen nehmen sie die Aufgaben der Lizenzerteilung und der Aufsicht wahr. Daneben haben sie fördernde Aufgaben, beispielsweise im Bereich der Verbreitung offener, nicht-kommerzieller Angebote (sogenannter Bürgerrundfunk) und der Medienpädagogik.

Letzte Aktualisierung: 21.03.2014

Literatur:

Grenzüberschreitungen im Visier – Aufsicht über Mediendienste in NRW

Bartels, Elke: Grenzüberschreitungen im Visier – Aufsicht über Mediendienste in NRW; In: Jugendmedienschutz- 2 1999, H.3, S. 54-55

Siehe auch:

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de