Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Medienpädagogik

Teilgebiet in der pädagogischen Fachwissenschaft, das sich besonders mit dem Einsatz und der Rezeption von Medien in pädagogischen Prozessen befasst. Im Zentrum der Medienpädagogik stehen das Verstehen, Beurteilen und Einordnen medialer Produkte. In der aktuellen medienpädagogischen Diskussion wird der Begriff der „Medienkompetenz“ als Teil einer umfassend verstandenen kommunikativen Kompetenz hervorgehoben, die sich in vier Dimensionen unterteilen lässt: Medienkritik (Analyse, Reflexion, Ethik), Medienkunde (Sachwissen, Handlungswissen), Mediennutzung (Rezeption, Interaktion) und Mediengestaltung (Innovation, Kreativität).

Letzte Aktualisierung: 24.06.2015

Literatur:

Computerspiele. Virtuelle Spiel- und Lernwelten.

Fritz, Jürgen/Fehr, Wolfgang (Hrsg.): Computerspiele. Virtuelle Spiel- und Lernwelten.; Bonn 2003

Evaluation der Wirkung medienpädagogischer Arbeit.

Beywl, Wolfgang; Jelitto, Marc: Evaluation der Wirkung medienpädagogischer Arbeit.; In medien + erziehung 3/2009. S. 12-19

Grundbegriffe der Medienpädagogik

Hrsg: von Jürgen Hüther, Bernd Schorb und Christiane Brehm-Klotz: Grundbegriffe der Medienpädagogik; München 1997

Grundkurs Medienpädagogik Mediendidaktik. Ein Studien- und Arbeitsbuch

Maier, Wolfgang: Grundkurs Medienpädagogik Mediendidaktik. Ein Studien- und Arbeitsbuch; Weinheim; Basel 1998

Handbuch der Medienpädagogik. Theorieansätze, Traditionen, Praxisfelder, Forschungsperspektiven

Hrsg. von Susanne Hiegemann und Wolfgang H. Swoboda: Handbuch der Medienpädagogik. Theorieansätze, Traditionen, Praxisfelder, Forschungsperspektiven; Opladen 1994

Medienpädagogik - Aufgaben und Chancen.

Maaß, Jürgen: Medienpädagogik - Aufgaben und Chancen.; In Kind Jugend Gesellschaft,; H. 4, 1999, S. 105-110

Medienpädagogik. Ein Studienbuch zur Einführung. Reihe Studienbücher zur Kommunikations- und Medienwissenschaft.

Süss, Daniel; Lampert, Claudia; Wijnen, Christine W. (Hrsg.): Medienpädagogik. Ein Studienbuch zur Einführung. Reihe Studienbücher zur Kommunikations- und Medienwissenschaft.; Wiesbaden 2010

Neue Medien – Neue Pädagogik? Ein Lese- und Arbeitsbuch zur Medienerziehung in Kindergarten und Grundschule

Hrsg. von Stefan Aufenanger: Neue Medien – Neue Pädagogik? Ein Lese- und Arbeitsbuch zur Medienerziehung in Kindergarten und Grundschule; Bonn 1991

Schöne neue Medienwelten? Konzepte und Visionen für eine Medienpädagogik der Zukunft.

Wiedemann, Dieter; Volkmer, Ingrid (Hrsg.): Schöne neue Medienwelten? Konzepte und Visionen für eine Medienpädagogik der Zukunft.; Band 38 der GMK-Schriften zur Medienpädagogik.; Bielefeld 2006

Siehe auch:

Ergebnisse aus der Literaturdatenbank:

Kluge, Ursula; Blaich, Henrik: »Es gibt keine Fettnäpfe. Es sei denn, man redet sich solche ein.«

Sensibel, vorurteilsfrei und flexibel: medienpädagogische Angebote für Zielgruppen mit Migrationshintergrund

In Kooperation mit dem Ministerium für Integration qualifiziert die Aktion Jugendschutz (ajs) Referentinnen und Referenten des LandesNetzWerks für medienpädagogische Elte ... (Berlin, 2015 )

Borries, Eva: Alles Sexting oder was?

Warum wir Diversität in der Präventionsarbeit mit Jungen und Mädchen zum Thema Sexting brauchen

Die Autorin bietet zu Beginn eine Definition des Begriffs „Sexting“ und grenzt diese Handlung von anderen Phänomen ab. Dabei macht sie deutlich, was unter Sexting zu vers ... (München, 2015 )

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) (Hrsg.): Anregung statt Aufregung

Neue Wege zur Förderung von Medienkompetenz in Familien

Technische Medien aller Art sind aus dem heutigen Alltagsleben von Familien nicht mehr wegzudenken. Wie selbstverständlich scheinen Fernsehen, Video, Computer und Interne ... (Köln, 2012 )

Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Baden-Württemberg (Hrsg.): Die Jugendlichen: Wir wissen Bescheid - besser als Ihr!

Jugendliche sind mit digitalen Medien groß geworden, doch für viele Erwachsene, Eltern wie pädagogische Fachkräfte, ist jugendliches Medienhandeln oft eine Herausforderun ... (Stuttgart, 2013 )

Urban, Andrea: Eltern zu Gast bei Eltern

Medienerziehung für Migranteneltern

Elterntalks sind Gesprächskreise von und mit Eltern. Zielsetzung ist die Stärkung der Erziehungskompetenz und der Erziehungsverantwortung, damit Eltern den Anforderungen ... (Berlin, 2015 )

Hinze, Klaus: Exzessive Mediennutzung – Medienabhängigkeit

Eine Aufgabe des erzieherischen Jugendschutz

Im Mittelpunkt steht die Frage, wie der erzieherische Kinder- und Jugendschutz mit der teilweise exzessiven Nutzung verschiedener Medien durch Kinder und Jugendliche umge ... (Berlin, 2014 )

Stiftung Digitale Chancen (Hrsg.): Handlungsempfehlungen für lokale Netzwerke zur Unterstützung der Medienerziehung in Familien

mit Good-Practice-Beispielen und Checklisten

Der bewusste und selbstbestimmte Umgang mit digitalen Medien ist für Kinder und Jugendliche heute eine Schlüsselkompetenz. Medienbildung erfolgt im Rahmen der jeweiligen ... (Berlin, 2014 )

Feierabend, Sabine; Plankenhorn, Theresa; Rathgeb, Thomas: Medien im Alltag von Kleinkindern

Das Thema Medien im Alltag von Kleinkindern wird sehr kontrovers diskutiert, wobei feststeht, dass Kindergarten- und Vorschulkinder heute keineswegs medienfern aufwachsen ... (Berlin, 2015 )

Kammerl, Rudolf: Medienbildung – ein Bildungsangebot, bei dem Medienkompetenz hinten rauskommt?

Medien bestimmen und begleiten den heutigen Alltag von Kindern und Jugendlichen – darin sind sich alle gesellschaftlichen Akteure einige. Beim wie und wo scheiden sich je ... (Berlin, 2015 )

Brokmeier, Boris: Medienbildung als Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe

Der Fachausschuss V »Jugend, Jugendbeteiligung, Jugendpolitik« der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) hat sich im Rahmen seines Themen- und Handlungsschwer ... (Berlin, 2015 )

Kluge, Ursula: Medienerziehung in Familien

Ein Angebot für die Sozialpädagogische Familienhilfe

Manche Familien sind über klassische Bildungsangebote nur schwer zu erreichen und es bedarf alternativer zielgruppenspezifischer Maßnahmen. Diesem besonderen Bedarf kommt ... (Berlin, 2014 )

Friedrichs, Alex: Medienpädagogik im Linzgau – Kinder- und Jugendheim e.V.

Das Linzgau - Kinder- und Jugendheim setzt seit 2004 gezielt auf medienpädagogische Angebote. Der Autor stellt das Angebot "die fette welle)))" vor, eine Webpräsenz, die ... (Stuttgart, 2014 )

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (Hrsg.): Medienpädagogische Elternarbeit in einer mediatisierten Gesellschaft

Angebote der Landes(arbeits)stellen für Kinder- und Jugendschutz

(Elterliche) Medienerziehung basiert auf Informationen und Hilfestellungen zum Umgang mit den medialen Lebenswelten, in denen Kinder und Jugendliche heute aufwachsen. Die ... (Berlin, 2016 )

Hugger, Kai-Uwe; Tillmann, Angela: Mobile Medienwelten von Kindern

Einblicke in das mobile digitale Spielen und Konsequenzen für die pädagogische Praxis

Die Autoren stellen Ergebnisse der Studie „Kids Mobile Gaming“ vor. In der Studie wurde u.a. die Bedeutung des Spiels auf sog. mobilen Endgeräten (Gameboy, Nintendo usw.) ... (München, 2014 )

Weigand, Verena: Nicht ohne mein Smartphone

Der multimediale Alleskönner in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen

Die Autorin gibt eine Zusammenfassung der 19. Fachtagung des Forums Medienpädagogik der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), die unter den Titel „Ein Leben o ... (München, 2014 )

Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter; Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen; Google Deutschland; Deutschland sicher im Netz; Telefónica Deutschland (Hrsg.): Recherchieren, Informieren, Kommunizieren, Unterhalten

Medien in der Lebenswelt von Jugendlichen – Materialien für den Unterricht

Ziel des umfangreichen Unterrichtsmaterial ist es, Jugendlichen Einblick in die vielfältigen Funktionen zu vermitteln, die Medien in pluralistischen und demokratischen Ge ... (Berlin, 2014 )

Döring, Nicola: Sexting

Fakten und Fiktionen über den Austausch erotischer Handyfotos unter Jugendlichen

Für den privaten Austausch selbstproduzierter erotischer Fotos per Handy oder Internet hat sich der Begriff "Sexting" eingebürgert. In der Öffentlichkeit wird Sexting pri ... (München, 2012 )

Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen (Hrsg.): Was guckt Ihr Kind?

Methoden für die (Migranten-) Elternarbeit

Das Medienangebot für Mädchen und Jungen ist vielfältig und oft undurchschaubar, so dass vor allem jüngere Kinder auf die Unterstützung und Begleitung ihrer Eltern angewi ... (Hannover, 2014 )

Becker, Anne-Kathrin: Wie Jugendliche ihre Smartphones nutzen

Die Autorin beschreibt anschaulich, welche Bedeutung das Smartphone für Jugendliche hat. Grundlage ist eine Studie, die an der Universität Erfurt durchgeführt wurde. Befr ... (München, 2014 )

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de