Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Polizei

Die Polizei ist (wie auch die übrigen Ordnungsbehörden) für die Wahrung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung zuständig. Im Jugendschutz wird sie bei der akuten Gefahrenabwehr und bei Verdacht auf vorliegende Straftaten unmittelbar selbst oder auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft tätig. Auf der überörtlichen Ebene sind bei den Ländern Polizeidienststellen beispielsweise damit beauftragt, die unerlaubte Verbreitung pornographischer Schriften, insbesondere auch im Internet zu verfolgen. Auf der örtlichen Ebene begleitet und sichert die Polizei unter anderem die kommunalen Ordnungsbehörden bei Jugendschutzkontrollen.

Letzte Aktualisierung: 26.03.2014

Literatur:

Polizeiliche Gefahrenabwehr und das Internet.

Zimmermann, Andreas: Polizeiliche Gefahrenabwehr und das Internet.; In: Neue Juristische Wochenschrift; 1999, S. 3145-3477

Polizeilicher Jugendschutz: Beobachtung und Analyse einer Einrichtung polizeilicher Jugendarbeit

Schneekloth, Hans-Dieter: Polizeilicher Jugendschutz: Beobachtung und Analyse einer Einrichtung polizeilicher Jugendarbeit; Darmstadt 1985

Siehe auch:

Ergebnisse aus der Literaturdatenbank:

Honer, Christiane: Das Medienpaket „Mitreden!“ der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK)

Um Jugendliche besser zu erreichen, hat die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) gemeinsam mit der Hochschule Hamburg und ufuq.de das Medien ... (München, 2016 )

Landeskriminalamt Niedersachsen (Hrsg.): Handreichung für Absolventen der sozialen Arbeit

Polizeiliche Bearbeitung von Jugendsachen

Die Zentralstelle Jugendsachen des Landeskriminalamtes Niedersachsen hat eine Handreichung für Studierende und Absolventen der Sozialen Arbeit über die Bearbeitung von Ju ... (Hannover, 2015 )

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de