Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Struktureller Jugendschutz

Neben den diversen rechtlichen Regelungen und dem erzieherischen Einwirken existiert eine Fülle von Rahmenbedingungen (Strukturen), die den Schutz von Kindern und Jugendlichen fördern und sichern. Es handelt sich beim strukturellen Jugendschutz nicht um ein eigenes Handlungsfeld, sondern um eine "Dimension" oder "Blickrichtung". Beispielsweise ist der Einsatz einer nächtlichen "Disco-Linie" des öffentlichen Personennahverkehrs ein Angebot, jungen Menschen nach der Tanzveranstaltung eine sichere Heimfahrt zu ermöglichen. Unter Jugendschutzaspekten sind auch die Programmbeurteilungen durch die Institutionen der Selbstkontrolle "strukturbildende" Maßnahmen.

Letzte Aktualisierung: 28.03.2014

Literatur:

Struktureller Kinder- und Jugendschutz.

Baum, Detlef: Struktureller Kinder- und Jugendschutz.; In: Kind Jugend Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz. H.1; 2000, S. 3-8

Siehe auch:

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de