Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Trägermedien

Als Trägermedium bezeichnet man spezielle Medien, die als Träger oder Überträger von Informationen dienen. Auf einem materiellen „Träger“ enthaltene Inhalte werden damit „körperlich“ transportier- und handelbar. Die Träger können Schriften, Videokassetten, Musikkassetten, Schallplatten, CDs, DVDs, Blu-ray-Disks oder USB-Sticks sein. Auf Trägermedien befindliche Inhalte unterliegen gegebenenfalls der jugendschutzrechtlichen oder strafrechtlichen Beurteilung. Sie können, wenn sie jugendgefährdende Inhalte haben, durch Indizierung Verbreitungs- und Werbebeschränkungen gemäß § 15 Jugendschutzgesetz (JuSchG) unterworfen werden, die sie für Kinder und Jugendliche in der Öffentlichkeit weitgehend unzugänglich machen. Diese Beschränkungen gelten auch ohne Indizierung bei bestimmten schwer jugendgefährdenden Inhalten. Für Filme, Videokassetten und andere Datenträger, die mit Spielen programmiert sind (im Gesetz „Bildträger“ genannt), sowie für Bildschirmspielgeräte gelten darüber hinaus die Bestimmungen über die Freigabe von Filmen und Spielprogrammen in §§ 11 ff JuSchG.

Letzte Aktualisierung: 25.06.2015

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de