Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Konsum

Den Erwerb oder den Verbrauch von Gütern zur Befriedigung persönlicher Bedürfnisse bezeichnet man als Konsum. Es kann sich dabei um materielle Güter handeln, etwa den Kauf von Kleidung, oder um Dienstleistungen, beispielsweise Telefondienste. Kinder und Jugendliche sind in den vergangenen Jahrzehnten in vielen Lebensbereichen zu umworbenen Verbrauchern geworden. Speziell entwickelte Produkte oder eine auf junge Menschen zugeschnittene Werbung wollen frühzeitig konsumorientierte Verhaltensstile fördern und gegebenenfalls auch bereits Bindungen an bestimmte Marken erreichen. In den letzten Jahren wurden zunehmend Maßnahmen und Angebote entwickelt, die ein reflektiertes Konsumverhalten fördern und negativen Folgen unkontrollierten Verbraucherverhaltens vorbeugen sollen. Sie reichen von konsumpädagogischen Ansätzen in Tageseinrichtungen für Kinder bis zu Informationsschriften von Verbraucherberatungsstellen.

Letzte Aktualisierung: 25.06.2015

Siehe auch:

Dokumente:

Richtig Geld ausgeben

Eine Übersicht hilfreicher Internetadressen zu Konsumerziehung, Umgang mit Geld, Schulden und Handykonsum für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche
Download PDF

Ergebnisse aus der Literaturdatenbank:

Schreiegg, Monika: Kaufen – Kosten – Konsumieren

Anregungen zum Umgang mit Geld und Konsum in der Familie

In dieser Ausgabe von „aj für eltern“ dreht sich alles rund um das Thema Konsum und Konsumerziehung. Die Broschüre will Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder zu selbstbes ... (München, 2014 )

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de