Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Mitwirkung von Kindern im Medien- und Kulturbereich

Sobald Kinder und Jugendliche als Arbeitnehmer oder im Sinne einer arbeitnehmerähnlichen Dienstleistung bei Medienproduktionen mitwirken, fallen diese Tätigkeiten unter die Bestimmungen des Jugendarbeitsschutzgesetzes. Für diese Mitwirkung sieht das Jugendarbeitsschutzrecht in engen Grenzen Ausnahmen von dem generellen Beschäftigungsverbot, z.B. bei Theatervorstellungen und Fernseh- und Filmaufnahmen vor und stellt diese unter einen Genehmigungsvorbehalt. Zuständig sind die, je nach Bundesland unterschiedlich organisierten, staatlichen Gewerbeaufsichts- beziehungsweise Arbeitsschutzbehörden. Nach dem Stand der Fachdiskussion ist eine ausschließlich auf die Festlegung von Zeitgrenzen und technische Regelungen ausgerichtete Genehmigungspraxis angesichts der Veränderungen in der Medienwirtschaft unzureichend. Einer kind- und jugendgerechten Gestaltung und der Beachtung möglicher psycho-sozialer Folgen der Mitwirkung kommt zunehmend größere Bedeutung zu. Derzeit verstärken sich Bestrebungen, die Mitwirkung von Kindern in Medienproduktionen durch besonders qualifizierte Fachkräfte zu begleiten.

Letzte Aktualisierung: 26.06.2015

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de