Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Happy Slapping

Happy Slapping bezeichnet einen Vorgang, bei dem zunächst körperverletzende Angriffe auf unbekannte Personen oder auch auf Mitschüler und Lehrer unternommen werden, wobei gleichzeitig Videoaufnahmen des Geschehens erfolgen. Anschließend werden diese Bilder oder Filme über das Internet verbreitet. Der Ausdruck (engl. für „fröhliches Schlagen“) verharmlost diese Gewalttaten, die in der Regel strafrechtlich relevant sind. Der verbreitete Besitz von Mobiltelefonen mit eingebauter Kamera in der Hand vieler Jugendlicher ermöglicht diese, vom Sachverhalt her auch anderweitig bereits bekannten, aggressiven und gewalttätigen Körperverletzungen. Junge Menschen sind sich in vielen Fällen zunächst der Grenze zwischen derbem Spaß und Straftat nicht bewusst.

Letzte Aktualisierung: 26.06.2015

Siehe auch:

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de