Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Stalking

Stalking bezeichnet das bewusste und beharrliche Nachstellen, d.h. das Verfolgen und Belästigen von Personen ohne deren Einverständnis. Der Begriff stammt aus dem Englischen. Aus der Jägersprache stammend wird „to stalk“ mit „heranpirschen“ übersetzt. Dieses Handeln kann sich dabei auf einen unbekannten Menschen, eine oberflächliche Bekanntschaft oder auch auf einen ehemaligen Lebenspartner beziehen. Ziel des Stalkers/der Stalkerin ist, zur eigenen Befriedigung mehr oder weniger Macht und Kontrolle über das Opfer zu erlangen. Dabei besteht in vielen Fällen die Gefahr mittelbarer oder unmittelbarer körperlicher oder psychischer Verletzungen und Schädigungen. Stalking ist strafbar. Mit Artikel 1 der Änderung des Strafgesetzbuches vom 31.03.2007, BGB I, S. 354 wurde der Tatbestand der Nachstellung in § 238 StGB neu geregelt.

Letzte Aktualisierung: 01.09.2015

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de