Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Gewalt

Gewalt ist eine aggressive Form der verletzenden oder zerstörenden Einwirkung auf Personen, Tiere oder Gegenstände. Zwei weitere Bestimmungen dieses sozialen Phänomens sind für den Schutz von Kindern und Jugendlichen wichtig: Zum einen können Darstellungen von Gewalt in den Medien zu psychischen Beeinträchtigungen führen. Wird die dargestellte Gewalt, etwa von Kriegsereignissen, auch noch verherrlicht, so können sie junge Menschen in ihren Sichtweisen auf das Leben desorientieren. Zum anderen können konkrete Gewalthandlungen die körperliche oder seelische Integrität von Personen verletzen.

Letzte Aktualisierung: 07.11.2013

Siehe auch:

Ergebnisse aus der Literaturdatenbank:

Schlack, Robert; Petermann, Franz: Aggression und Gewalt bei Kindern und Jugendlichen

Psychische Auffälligkeiten, Risiko- und Schutzfaktoren, gesundheitsbezogene Lebensqualität und Komorbidität – Ergebnisse aus der KiGGS- und BELLA-Studie

Die KiGGS-Studie bietet die einmalige Möglichkeit, Selbstauskünfte zu Aggression und Gewalterfahrungen von Jungen und Mädchen im Alter von 11 bis 17 Jahren zu einer Vielz ... (Berlin, 2014 )

Özsöz, Figen: Die Entwicklung von Gewalttaten unter Alkoholeinfluss bei Jugendlichen

Der Autor geht der Frage nach, inwieweit das vorherrschende Bild einer sich maßlos betrinkenden und im Alkoholrausch gewalttätigen Jugend, der (empirischen) Wirklichkeit ... (München, 2013 )

Eckl, Stephan: Durch die Wut gehen

Befähigung zum Umgang mit starken Gefühlen

Gefühle sind ein Schlüssel in der Gewaltprävention. Wer konstruktiv mit seinen Gefühlen umgehen kann, ist besser in der Lage auf Gewalt zu verzichten und seine Bedürfniss ... (München, 2013 )

Dinar, Christina: Flüchtlingsfeindlichkeit im Netz:

Wie kann Gegenrede in die pädagogische Praxis übersetzt werden?

Hate Speech richtet sich oftmals gegen bestimmte Personengruppen, z.B. gegen die Gruppe der geflüchteten Menschen, die derzeit in Deutschland Aufnahme finden. Eine Möglic ... (Berlin, 2017 )

Glaser, Michaela: Gewaltorientierter Islamismus im Jugendalter

Eine Diskussion vorliegender Erkenntnisse zu Hinwendungsmotiven und Attraktivitätsmomenten für junge Menschen

Gruppierungen des gewaltorientierten Islamismus rekrutieren in Deutschland vor allem unter jungen Menschen. Der Beitrag geht der Frage nach, aus welchen Gründen sich Juge ... (Berlin, 2016 )

Rummel, Christina: Good Practice-Projekte und Konzepte der Gewalt- und Alkoholprävention in Deutschland

Gewaltreduktion durch Alkoholprävention

Die Autorin stellt das Projekt der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) „Gewaltreduktion durch Prävention“ aus dem Jahr 2011 vor. Ziel war es, einen Überblick über ... (München, 2013 )

Arbeitskreis Evangelische Fachberatung im Rheinland, Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland, Dezernat IV.1 Außerschulische Bildung: Handlungshilfe für den Umgang mit gewalttätigem, übergriffigem und/oder sexualisiertem Verhalten durch Mitarbeitende von Kindertagesstätten

Die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe hat eine Handlungshilfe zum Umgang mit gewalttätigem, sexualisiertem oder übergriffigem Verhalten durch Mitarbeitende in Kindertage ... (Düsseldorf, 2012 )

Felling, Matthias; Fritzsche, Nora: Hass im Netz

Hate Speech als Herausforderung für die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen

Wenngleich Hate Speech kein rein jugendspezifisches Phänomen ist, kann und muss die Jugendarbeit pädagogisch auf (digitale) Gewalt reagieren. Präventive Maßnahmen richten ... (Berlin, 2017 )

Puneßen, Anja: Hate Speech / Rechtsfragen

Hetze, Hass und Diskriminierung finden immer mehr Verbreitung in Sozialen Netzwerken und Kommentarspalten. Die Übersicht (Stand: Juni 2016) dient der rechtlichen Einordnu ... (Berlin, 2017 )

Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (Hrsg.): Islamistischer Radikalisierung Jugendlicher vorbeugen

Ähnlich wie Rechtsextremismus stellen Salafismus und Dschihadismus für junge Menschen eine Gefährdung dar. Schule, Jugendhilfe, Justiz und Polizei sehen sich damit vor ne ... (Berlin, 2016 )

Buchzik, Dana; Rauscher, Sami: Kontern statt schweigen:

Die No Hate Speech-Kampagne des Europarats empowert Betroffene von Hass im Netz

Im Rahmen des Bundesprogramms »Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit« des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und ... (Berlin, 2017 )

Buschbom, Jan: Mit Extremisten reden...

Das pädagogische Konzept von Violence Prevention Network

Violence Prevention Network ist ein Verbund erfahrener Fachkräfte, die in der Extremismusprävention sowie der Deradikalisierung extremistisch motivierter Gewalttäter täti ... (Berlin, 2016 )

Böttcher, Karin-Anne: Prärie-abgefahren!

Ein Projekt zur Prävention alkoholbedingter Jugendgewalt im öffentlichen Nahverkehr im Rahmen des Freiburger Präventionsprogramms PräRIE

Das Freiburger Projekt „abgefahren!“ verbindet Sucht- und Gewaltprävention und geht dorthin, wo sich Jugendliche am Freitag-/Samstagabend aufhalten, in Straßenbahnen. Zie ... (München, 2013 )

Röll, Franz Josef: Salafismus als Sinnangebot

Der Autor verdeutlicht die Motivstrukturen, die nachvollziehbar machen weshalb vor allem Jugendliche empfänglich sind für die Botschaften des Salafismus. Die Suche nach S ... (Berlin, 2016 )

Glaser, Stefan; Frankenberger, Patrick: Subtile Beeinflussung und offene Aufrufe zu Hass und Gewalt

Erkenntnisse zu Islamismus im Internet aus Jugendschutzsicht

Islamisten nutzen das Internet als zentrale Propagandaplattform. Das militante Spektrum verherrlicht dort den bewaffneten Kampf, ruft zum Dschihad und zur Tötung von »Ung ... (Berlin, 2016 )

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de