Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Alterskennzeichnungen / Altersfreigaben bei Medien

Medien werden nach Alterskategorien klassifiziert und mit einem entsprechenden Kennzeichen versehen. Die Alterskennzeichnung stellt keine inhaltlich empfehlende Medienbewertung dar, sondern legt fest, welche Altersgrenze beim Verkauf oder bei der Vorführung zu beachten ist. Es wird angenommen, dass bei Kindern oder Jugendlichen unterhalb der jeweiligen Altersgrenze eine Entwicklungsbeeinträchtigung eintreten könnte. Die Kategorien sind: Freigegeben ohne Altersbeschränkung Freigegeben ab sechs Jahren Freigegeben ab zwölf Jahren Freigegeben ab sechzehn Jahren Keine Jugendfreigabe.

Letzte Aktualisierung: 19.06.2015

Literatur:

Altersfreigaben als Instrument des Jugendschutzes [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V., Berlin. Ernst Reinhardt Verlag: Altersfreigaben als Instrument des Jugendschutzes [Heftthema]. Kinder- und Jugendschutz in Wissenschaft und Praxis.; München, H. 2, 2008

Altersfreigaben aus Sicht der Eltern, Jugendlichen und pädagogischen Fachkräften.

Gebel, Christa; Lauber, Achim: Altersfreigaben aus Sicht der Eltern, Jugendlichen und pädagogischen Fachkräften.; In Kind Jugend Gesellschaft; Heft 02, 2008, S.37-41

Editorial.

Umbach, Klaus: Editorial.; In Kind Jugend Gesellschaft; Heft 02, 2008, S.31

Jugendschutz im Bereich der Medien. Neuregelungen bei Altersfreigaben.

von Wahlert, Christiane: Jugendschutz im Bereich der Medien. Neuregelungen bei Altersfreigaben.; In Kind Jugend Gesellschaft; Heft 04, 2004, S.112-113

Jugendschutz im Bereich der Medien. Positive Bilanz der Alterskennzeichnung von Bildträgern mit Computerspielen.

Hilse, Jürgen: Jugendschutz im Bereich der Medien. Positive Bilanz der Alterskennzeichnung von Bildträgern mit Computerspielen.; In Kind Jugend Gesellschaft; Heft 04, 2004, S. 114-115

Jugendschutz zwischen Altersfreigaben und Filmbewertung

Mikos, Lothar: Jugendschutz zwischen Altersfreigaben und Filmbewertung; In: tv diskurs, H. 20; 2002, S. 66-71

Nur eine Frage des Alters?.

Lampert, Claudia: Nur eine Frage des Alters?.; In Kind Jugend Gesellschaft; Heft 02, 2008, S.33-36

Recht und Rechtsprechung Dokumentation Sendezeitbeschränkungen im Fernsehen.

Roll, Sigmar: Recht und Rechtsprechung Dokumentation Sendezeitbeschränkungen im Fernsehen.; In Kind Jugend Gesellschaft; Heft 02, 2005, S.62

Siehe auch:

Ergebnisse aus der Literaturdatenbank:

Mikat, Claudia: „Kein Kinderkram“.

Verbraucherinformation zwischen Warnung und Empfehlung

Die Autorin gibt einen Überblick über verschiedene Ansätze der Altersempfehlungen und skizziert die Programminfos der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), die si ... (Berlin, 2014 )

Heinen, Christina: Algorithmus versus Diskurs

Jugendschutz zwischen computergestützter Altersklassifizierung und kultureller Grenzziehung

Im Beitrag werden die Ergebnisse der International Classifiers Conference wiedergegeben, die am 1. und 2. Oktober 2015 in Berlin stattfand. Ausgeführt wurde sie von den v ... (Konstanz, 2015 )

Zimmermann, Anja: Apps und Jugendschutz – sicher mobile online

Die Autorin, Mitarbeiterin von jugendschutz.net, beantwortet speziell Fragen von Eltern und Pädagogen rund um das Thema Jugendschutz und Apps und gibt konkrete Tipps für ... (München, 2014 )

Götz, Maya: Eine Unterrichtseinheit zu Angst beim Fernsehen

Die Ausgabe tv.profiler Grundschule ist für den Einsatz in der 3. und 4. Klasse in Grundschulen konzipiert und beschäftigt sich mit dem Thema Angst und Fernsehen. Lehreri ... (Köln, 2016 )

Mikat, Claudia: Überzeugung statt Zwang.

Trotz Kennzeichnungspflicht für TV-Programme herrscht im finnischen Jugendmedienschutz viel Pragmatismus

Das finnische Filmboard, das heute Centre for Media Education and Audiovisual Media, kurz: MEKU heißt, hat seit der Jahrtausendwende einschneidende Veränderungen erfahren ... (Berlin, 2014 )

Dreyer, Stephan: Vielfältige Harmonie.

Europäische Trends im Jugendmedienschutz und Kooperationen als Option faktischer Harmonisierung

Die Regelungsrahmen für Jugendmedienschutz in den EU-Mitgliedstaaten sind stark fragmentiert. Konvergente, flexible und der Dynamik des medialen Angebots- und Nutzungswan ... (Konstanz, 2016 )

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) (Hrsg.): Wenn Fernsehen Angst macht!

Ein kompakter Ratgeber für Eltern

Was können Eltern tun, wenn Ihr Kind beim Fernsehen Angst bekommt oder sich bestimmte Medieninhalte in Albträumen äußern? Dieser Elternratgeber soll helfen, die Ängste de ... (Köln, 2016 )

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de