Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht bezeichnet die Aufgabe von Personensorgeberechtigten (Eltern) oder erziehungsbeauftragten Personen, dafür Sorge zu tragen, dass anvertrauten Kindern und Jugendlichen kein Schaden zugefügt wird oder dass aus deren Verhalten kein Schaden entsteht. Welche Regelungen „angemessen“ sind, schlichte Beobachtungen, Belehrungen oder auch konkrete Handlungen, hängt zum einen vom Alter der jungen Menschen, zum zweiten von der Situation und nicht zuletzt auch davon ab, ob es – wie im Jugendschutzrecht – konkrete Ge- und Verbote zu beachten gilt. Aufsichtspflichtverletzungen können für den Verantwortlichen zivil- und strafrechtliche Folgen haben.

Letzte Aktualisierung: 19.06.2015

Literatur:

Die Aufsichtspflicht gegenüber Kinder- und Jugendlichen

Hrsg. von der Aktion Jugendschutz Bayern: Die Aufsichtspflicht gegenüber Kinder- und Jugendlichen; München 2002

Schadensersatz bei Unfällen mit Minderjährigen. 2. völlig neu.bearb. Aufl.

Scheffen, Erika; Pardey, Frank: Schadensersatz bei Unfällen mit Minderjährigen. 2. völlig neu.bearb. Aufl.; München 2003

Siehe auch:

Ergebnisse aus der Literaturdatenbank:

Schlack, Robert; Petermann, Franz: Aggression und Gewalt bei Kindern und Jugendlichen

Psychische Auffälligkeiten, Risiko- und Schutzfaktoren, gesundheitsbezogene Lebensqualität und Komorbidität – Ergebnisse aus der KiGGS- und BELLA-Studie

Die KiGGS-Studie bietet die einmalige Möglichkeit, Selbstauskünfte zu Aggression und Gewalterfahrungen von Jungen und Mädchen im Alter von 11 bis 17 Jahren zu einer Vielz ... (Berlin, 2014 )

Links:

Das Online-Familienhandbuch

Artikel zum Suchbegriff Aufsichtspflicht
www.familienhandbuch.de

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de