Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Prostitution

Prostitution bezeichnet die gewerbsmäßige Ausübung sexueller Handlungen. In Deutschland ist Prostitution seit dem 01. Januar 2002 legal. Prostitution mit Personen unter achtzehn Jahren ist jedoch strafbar. Daher hat der Gesetzgeber eine Reihe von Gesetzen eingeführt, die Minderjährige vor den Gefährdungen der Prostitution schützt. So ist es Personen unter achtzehn Jahren laut § 4 Abs. 3 Jugendschutzgesetz (JuSchG) nicht erlaubt, sich in Nachtbars, Nachtclubs und vergleichbaren Orten aufzuhalten. Der Aufenthalt an so genannten „jugendgefährdenden Orten“, an denen Prostitution ausgeübt wird, ist Kindern und Jugendlichen nach § 8 JuSchG ebenfalls untersagt. Die Ausübung von Prostitution an Orten, die durch Kinder und Jugendliche bestimmt werden, wie etwa einer Schule, ist laut § 184f StGB unter Strafe gestellt. Eine Gefährdung von Kindern und Jugendlichen besteht auch darin, wenn diese selbst Prostitution ausüben (müssen). Zu den Betroffenen zählen nicht nur Opfer des Menschenhandels aus Osteuropa und Afrika, sondern auch deutsche Minderjährige, die aufgrund prekärer Situationen, wie beispielsweise Drogenabhängigkeit oder Obdachlosigkeit, Prostitution betreiben.

Letzte Aktualisierung: 30.06.2015

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de