Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Erdemir, Murad: Das Prinzip Verantwortung

Kinder- und Jugendmedienschutz in der digitalen Welt

Der Autor diskutiert vor dem Hintergrund des Paradigmenwechsels im Jugendmedienschutz Bausteine eines zukunftsfähigen Jugendschutzmodells. Er verdeutlicht, dass Jugendmedienschutz in der digitalen Welt Risikomanagement ist und damit mehr als die Vermittlung von technischer Medienkompetenz. Präventiver Jugendmedienschutz erfordert prinzipiell verantwortliches Handeln aller beteiligten Akteure (Politik, Medienaufsicht, Eltern, Pädagogen, Anbieter). »Eine Pädagogik ohne Medienpädagogik gibt es nicht mehr. Es gehört daher zu den grundlegenden Erziehungsaufgaben, Kompetenz für die sachgerechte und umsichtige Nutzung der Medien zu vermitteln.« Mit Blick auf die internationalen Herausforderungen fordert er eine Anpassung und Transformation des Jugendmedienschutzrechts an die veränderte Medienwelt.

»Link

In: Jugend Medien Schutz-Report (JMS-Report)
Jg. 39., H. 2, , S. 2 -4, 2016, Baden-Baden, Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG,
ISSN: 0170-5067
Bezug:
Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Waldseestr. 3-5, 76530 Baden-Baden

BAJ-A-03237 (Einzelartikel)

Letzte Aktualisierung: 26.07.2016

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de