Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Glücksspiele

Glücksspiele bezeichnen solche der Freizeitgestaltung und Unterhaltung dienenden Spiele, bei denen das Spielergebnis vor allem vom Zufall abhängig ist und bei denen erhebliche materielle Gewinnmöglichkeiten bestehen. Wer Glücksspiele ohne behördliche Erlaubnis öffentlich veranstaltet, macht sich strafbar. Kinder und Jugendliche dürfen nur an Gewinnspielen (beispielsweise auf Volksfesten) teilnehmen, bei denen ausschließlich Warengewinne von geringem Wert möglich sind. Die Anwesenheit in Spielhallen ist ihnen nicht gestattet.

Letzte Aktualisierung: 18.03.2014

Literatur:

Game Over. Ratgeber für Glücksspielsüchtige und ihre Angehörigen.

Füchtenschnieder-Petry, Ilona; Petry, Jörg: Game Over. Ratgeber für Glücksspielsüchtige und ihre Angehörigen. ; Freiburg i.Br. 2. Aufl. 2010

Glücksspiel – wenn der Traum vom Glück zum Alptraum wird

Meyer, Gerhard; Bachmann, Meinolf: Glücksspiel – wenn der Traum vom Glück zum Alptraum wird; Heidelberg 1993

Jugendliche und Glücksspiele [Heftthema]

Hrsg. von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V.: Jugendliche und Glücksspiele [Heftthema]; Kind-Jugend-Gesellschaft. Zeitschrift für Jugendschutz.; Berlin. Neuwied: Luchterhand, H. 2, 2004

Spiel - Unterhaltung - Sucht. Die Frage nach den Grenzüberschreitungen.

Mettler-v. Meibom, Barbara: Spiel - Unterhaltung - Sucht. Die Frage nach den Grenzüberschreitungen.; In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 19-20/97; 2. Mai 1997, S. 34-46

Siehe auch:

Dokumente:

Ergebnisse aus der Literaturdatenbank:

Drogenbeauftragte der Bundesregierung (Hrsg.): Drogen- und Suchtbericht

Der Drogen- und Suchtbericht 2012 gibt einen umfassenden Überblick über die Aktivitäten der Bundesregierung im Bereich Drogen und Sucht auf nationaler und internationaler ... (Berlin, 2012 )

Fiedler, Ingo: Ein Milliardenmarkt und sein Schatten

Realitäten des Onlineglücksspiels

Der Autor gibt einen Einblick in den weltweiten Markt des Onlineglücksspiels anhand der Beschreibung von Online-Poker, Online-Sportwetten und Online-Casinos. Er geht auch ... (München, 2014 )

Hayer, Tobias; Brosowski, Tim: Evaluation des Browsergames „Spielfieber“: Akzeptanz, Effekte und Potential

Endbericht

Um Jugendliche für die Suchtgefahren von Glücksspielen zu sensibilisieren, hat die Aktion Jugendschutz Bayern das interaktive Browsergame „Spielfieber“ entwickelt, im Nov ... (München, 2014 )

Ensslen, Daniel: Interaktives Computerspiel schärft kritischen Blick Jugendlicher auf Glücksspiele

Um Jugendliche für die Suchtgefahren von Glücksspielen zu sensibilisieren, hat die Aktion Jugendschutz Bayern das interaktive Browsergame »Spielfieber« entwickelt, im Nov ... (Berlin, 2015 )

Hayer, Tobias: Internetbasiertes Glücksspiel: Spielanreize und Suchtgefahren

Der Autor beleuchtet die mit Online-Gambling verbundenen Spielanreize als auch die damit einhergehenden Suchtgefahren sowie ausgewählte Problemfelder aus psychologischer ... (München, 2014 )

Niedersächsische Landesstelle für Suchtfragen (Hrsg.): Jugendliche und Glücksspiel

Elterninfo

Glücksspiele sind bei Jugendlichen "in". Trotz Verbots der Teilnahme für unter 18-jährige spielen Jugendliche um Geld. Die Aussicht auf das schnell und einfach verdiente ... (Hannover, 2013 )

Drogenbeauftragte der Bundesregierung (Hrsg.): Nationale Strategie zur Drogen- und Suchtpolitik

Die Nationale Strategie beschreibt die Grundlagen und Herausforderungen der Drogen- und Suchtpolitik und löst den Aktionsplan Drogen und Sucht von 2003 ab. Hauptziele der ... (Berlin, 2012 )

Kammin, Carolin; Mainka, Janina: Prävention macht Jugendliche stark!

Interaktive Methodensammlung „Jugendliche und Glücksspiel unter Beachtung riskanter Online-Nutzung“

Im Beitrag wird die Methodensammlung „Jugendliche und Glücksspiel“ der Fachstelle für Suchtprävention im Land Berlin und des Präventionsprojektes Glücksspiel vorgestellt. ... (München, 2014 )

Bot, Christa: Spielen ohne/mit Grenzen

Präventionslehrmittel für Jugendliche zu Glücksspiel im Onlinebereich

Die Autorin stellt Angebote zur Glücksspielprävention aus der Schweiz vor. In der Schweiz wurde bereits 2001 in einer Volksabstimmung darüber entschieden, Spielotheken un ... (München, 2014 )

Ensslen, Daniel: Spielen, Wetten, Zocken

Glücksspiele bei Kindern und Jugendlichen

In der Broschüre wird ein äußerst aktuelles und wichtiges Thema für Eltern aufgegriffen: Viele Jugendliche spielen Glücksspiele und ein Teil von ihnen entwickelt ein prob ... (München, 2014 )

Tausend, Ulrich: Spielfieber Online!

Im Beitrag wird die Verbreitung des Computerspiels "Spielfieber", das vom Autor mitentwickelt wurde, analysiert. Das Browserspiel hat das Ziel, auf mit Glücksspiel verbun ... (München, 2014 )

Ensslen, Daniel: Tagebuch eines Spielers

Entstehung des Browsergames "Spielfieber" zur Prävention von Glücksspielsucht

Die Aktion Jugendschutz, Landesarbeitsstelle Bayern e.V. hat ein interaktives Browserspiel zum Thema Glücksspiel entwickelt. Ziel ist es, Jugendliche für die Gefahren des ... (München, 2012 )

Morgenstern, Matthis; Walther, Birte: Vernetzte WWW-Welten

Primärprävention problematischen Computer- und Glücksspiels

Die Autoren stellen das Präventionsprogramm "Vernetzte WWW.Welten" vor. Hier wurde im Rahmen eines Forschungsprojektes zur Primärprävention problematischen Computer- und ... (München, 2014 )

Landgraf, Konrad: Verspiel nicht Dein Leben

Die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern hilft

Im Beitrag stellt sich die Landesstelle Glücksspielsucht Bayern (LSG) vor. Zu den Aufgaben der LSG gehören die Optimierung der Versorgungsstruktur für Betroffene und Ange ... (München, 2014 )

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de