Diese Einträge finden Sie in unserer Datenbank:

  • Definitionen
  • Literaturverweise
  • Links
  • Dokumente

Online-Handbuch
Kinder- und Jugendschutz

book

Internet

Das Internet ist ein weltweites elektronisches Netz von Computern, die über Kabel- oder Funkleitungen miteinander verbunden sind. Über diese Verbindungen und in diesem Netz werden Daten in digitaler Form ausgetauscht. Der Zugang zu diesem Netz erfolgt über Provider. Spezifische Merkmale dieser neuen „Verkehrswege“ sind vor allem die ungeheure Fülle der Inhalte und die globale Verbreitung. Jugendschutzrelevante Inhalte sind deshalb nur schwer kontrollierbar.

Letzte Aktualisierung: 23.06.2015

Literatur:

Die Neuordnung des Jugendschutzes im Internet.

Langenfeld, Christine: Die Neuordnung des Jugendschutzes im Internet.; In: MultiMedia und Recht; 2003, S. 303-310

Ein Netz für Kinder - Surfen ohne Risiko?

Hrsg. vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: Ein Netz für Kinder - Surfen ohne Risiko?; Berlin 2003 [Broschüre]

Handeln im Netz. Bereichsethiken und Jugendschutz im Internet.

Hausmanninger, Thomas (Hg.): Handeln im Netz. Bereichsethiken und Jugendschutz im Internet.; München: Fink (Schriftenreihe des International Center for Information Ethics (ICIE), 2); 2003

Internet und Pädagogik. Kommunikation, Bildung und Lernen im Netz.

Fasching, Thomas: Internet und Pädagogik. Kommunikation, Bildung und Lernen im Netz.; München 1997

Jugendschutz im Internet. Klassische und neue staatliche Regulierungsansätze zum Jugendmedienschutz im Internet.

Faber, Tim: Jugendschutz im Internet. Klassische und neue staatliche Regulierungsansätze zum Jugendmedienschutz im Internet.; Berlin: Duncker & Humblot (Schriften zum Öffentlichen Recht, 991); 2005

Jugendschutz im Internet. Staatliche Regulierung und private Selbstkontrolle.

Pooth, Stefan: Jugendschutz im Internet. Staatliche Regulierung und private Selbstkontrolle.; Hamburg: Kovac (Recht der neuen Medien, 22); 2005

Pornographische Schriften im Internet: Die Verbotsnormen im deutschen Strafrecht und ihre Reichweite.

Hörnle, Tatjana: Pornographische Schriften im Internet: Die Verbotsnormen im deutschen Strafrecht und ihre Reichweite.; In: Neue Juristische Wochenschrift; 2002, S. 1008–1013

Zur Strafbarkeit der Verbreitung von Kinderpornographie über das Internet

Auer, Wolfgang; Loimer, Bernhard: Zur Strafbarkeit der Verbreitung von Kinderpornographie über das Internet; ÖJZ; 1997, 613ff.

Siehe auch:

Ergebnisse aus der Literaturdatenbank:

Gutknecht, Sebastian: Cyber-Mobbing aus rechtlicher Perspektive

Der Autor, Jurist und Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle Nordrhein-Westfalen, stellt die rechtliche Situation beim Cyber-Mobbin ... (Stuttgart, 2012 )

Frank, Sabine; Höschen, Dirk; Walter, Sandra: Der Internet Guide für Kids

Der Internet Guide für Kids, eine Broschüre zum Umgang mit dem Internet extra für Kinder, ist in einer aktualisierten Neuauflage erschienen. Die Publikation des Deutschen ... (Berlin, 2013 )

DIVSI – Deutsches Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (Hrsg.): DIVSI U25-Studie

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der digitalen Welt

Die DIVSI U25-Studie liefert erstmals fundierte Antworten auf Fragen, die das Verhalten der 9- bis 24-Jährigen im Hinblick auf das Netz betreffen. Über die Nutzungsformen ... (Hamburg, 2014 )

DIVSI – Deutsches Institut für Vertrauen und Sicherheit im Internet (Hrsg.): DIVSI U25-Studie: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der digitalen Welt

Praktisch alle Jugendlichen (14-17 Jahre) und jungen Erwachsenen (18-24 Jahre) verfügen über Zugang zu internetfähigen Medien und nutzen die sich daraus ergebenden Möglic ... (Hamburg, 2014 )

Dreier, Michael; Müller, Kai W.; Duven, Eva; Beutel, Manfred E.; Wölfling, Klaus: Eine Sensibilisierung Jugendlicher für Internetsucht

Workshop zum »Modell der Vier«

Bei der Betrachtung des emotionsbesetzten Themas Internetsucht wird häufig vergessen, dass eine Partizipation am Internet, sozialen Netzwerken und Computerspielen für die ... (Berlin, 2014 )

Hajok, Daniel: Gefahrenbewusstsein und Perspektive Jugendlicher auf den Jugendmedienschutz in Onlinemedien

Im Beitrag wird die Sicht von Jugendlichen auf ihren eigenen Umgang mit Onlinemedien dargestellt. Der Autor verdeutlicht, dass die Jugendlichen mit ihrem Gefahrenbewussts ... (Bonn, 2014 )

jugendschutz.net (Hrsg.): Jugendschutz im Internet

Ergebnisse der Recherchen und Kontrollen

Im Jahresbericht 2015 von jugendschutz.net werden u.a. Ergebnisse der Recherchen und Kontrollen aufgezeigt sowie generell auf jugendgefährdende Aspekte im Internet hingew ... (Mainz, 2016 )

FragFINN e.V., Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (Hrsg.): Kinderschutz im Internet

Ein Medienbrief von FragFINN e.V. und Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter

Mit den Elternbriefen gibt der Arbeitskreis Neue Erziehung (ANE e.V.) seit mehr als 50 Jahren bei Eltern akzeptierte und individuell auf das Alter der Kinder abgestimmte ... (Berlin, 2013 )

Fileccia, Marco: Knowhow für junge User

Materialien für den Unterricht

Das klicksafe-Handbuch "Knowhow für junge User" ist eine praxisnahe Einführung in die weiten Felder der Online- und Netzkommunikationen. Aufbauend auf dem Konzept und den ... (Ludwigshafen, 6 )

Weinert, Barbara: Liebesbeziehungen in Zeiten des Internets

Die Autorin setzt sich im Beitrag mit den verschiedenen Onlinedating-Portalen und dem Onlinedating allgemein auseinander. Sie macht dabei deutlich, dass es keine Gewähr g ... (Konstanz, 2015 )

Melchior, Sabine: LizzyNet - ein Online-Magazin mit Community. Nur für Mädchen

Im Beitrag wird das Projekt „LizzyNet“ mit seinen verschiedenen geschlechtsspezifischen Ansätzen für Mädchen vorgestellt. Das Ziel von LizzyNet ist es, eine E-Learing-Pla ... (München, 2015 )

Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter; Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen; Google Deutschland; Deutschland sicher im Netz; Telefónica Deutschland (Hrsg.): Recherchieren, Informieren, Kommunizieren, Unterhalten

Medien in der Lebenswelt von Jugendlichen – Materialien für den Unterricht

Ziel des umfangreichen Unterrichtsmaterial ist es, Jugendlichen Einblick in die vielfältigen Funktionen zu vermitteln, die Medien in pluralistischen und demokratischen Ge ... (Berlin, 2014 )

Hajok, Daniel: Sexting und Posendarstellungen Minderjähriger

Fakten, Hintergründe und Konsequenzen für den Kinder- und Jugendschutz

Der Autor gibt einen Überblick über »neue« Risikodimensionen, die sich beim Jugendmedienschutz mit Blick auf die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen ergeben (kön ... (Baden-Baden, 2015 )

 
Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz e.V. (BAJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel.: 030-400 40 300, E-Mail: info@bag-jugendschutz.de